Nutzen Sie meine Fragen zur Standortbestimmung in Sachen Interieur und Wohn-Design, um eine Innenarchitektin zu finden, die Ihren Wünschen komplementär ist, also „die Chemie stimmt“. Basierend auf erster Eingrenzung Ihres Vorhabens gelingt es, einen ungefähren Rahmen zu Gestaltung und Einrichtung festzulegen. Aufbauend darauf lässt sich das passende Briefing formulieren – ein wichtiger Klärungsprozess, der beiden Seiten viel Zeit spart, Ihnen gleich vom Start weg einen Kostenvorteil bringt.

 

Check-Liste_ Unternehmerische Nutzung
0 Verkauf       0 Gastronomie            0 Büro             0 Herstellung

  1. Gesamtfläche (Größe): Anzahl der Räume:
  2. Was ist der USP (Alleinstellungsmerkmal) Ihres Unternehmens?
  3. Bitte ergänzend um Informationen zu Mission Statement (Firmenphilosophie), Corporate Design/ Corporate Identity.
  4. Welche Zielgruppe(n) möchten Sie ansprechen, wie definieren Sie Ihre Kund:innen-Gruppen?
  5. Wer wird sich in Ihrem Unternehmen aufhalten (Bsp. Verwaltung/ Büro: 15 MAinnen, zw 7-19h; Kund:innenverkehr 12-17h)
  6. Warum? (Personal, Gäste, Beratung…)
  7. In welchen Zeiträumen werden die Räumlichkeiten wie genutzt?
  8. Preissegment Ihres Angebots: 0 hochwertig   0 mittel + Aktionen    0 günstig + Sale
  9. Anmerkungen zu Besonderheiten (Bsp. nur regionale Produzent:innen, Klima-neutrale Herstellung…)

 

 

Check-Liste_ Private Nutzung
0 Wohnung     0 Haus             0 Altbestand/ renoviert                      0 Neubau

  1. Gesamtfläche (Größe): Anzahl der Räume:
  2. Was charakterisiert Ihren Alltag?
  3. Bitte ergänzend um Informationen zu den Nutzer:innen der Wohnflächen (Single-Haushalt, 2-WG…) bzw. Familiengröße (Kinder)
  4. Wie definieren Sie Ihre Wohnansprüche? (Bsp. kindgerechte, praktische Einrichtung…, HomeOffice, Fitness-Bereich…)
  5. Wer wird sich in Ihren Räumen aufhalten (Bsp. Kinder im Alter von…, nur Sa-So; geselliges, „offenes Haus“… regelmäßig Gäste, Hund…)
  6. In welchen Zeiträumen findet die Hauptnutzung statt? (Bsp. Wochenende, Nachmittag/ Abend…)
  7. Gibt es Materialien, die Sie auf keinen Fall in Ihrem Wohn-Umfeld möchten (Bsp. Kunststoff)
  8. Umgekehrt: Welche Materialien müssen sein?
  9. Was zeichnet Ihrer Meinung eine wohnliche Atmosphäre aus? (Bsp. Bücher, Grünpflanzen…)
  10. Gibt es Accessoires, die Ihnen wichtig sind? (Bsp. Vasen, Teppiche…)
  11. Welche Farbfamilien schätzen Sie?
  12. Gibt es „Epochen“, die Sie besonders ablehnen? (Bsp. 70er, Barock)
  13. Umgekehrt: Welche Stilrichtung präferieren Sie? (Bsp. zeitlose Klassiker)
  14. Nennen Sie jeweils ein Hobby/ Lieblingsbeschäftigung der Bewohner:innen:
  15. Anmerkungen zu Besonderheiten (Bsp. nur regionale Produzent:innen, Klima-neutrale Herstellung, Barriere-frei…)

Comments are closed.