Virtuelle Touren durch zukünftige Architekturobjekte

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein zukünftiges Architekturobjekt auf Papier vor sich liegen. Und jetzt stellen Sie sich vor, Sie könnten eine virtuelle Tour durch Ihr neues Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Büro machen. Sie könnten sofort durch das Gebäude gehen und sich alles anschauen, noch bevor der erste Ziegelstein steht. Stellen Sie sich vor, wie Sie eintreten und sich im Gebäude von Raum zu Raum bewegen. Stellen Sie sich vor, wie Sie Materialien, Farben und Beleuchtung verändern und mit Ihrer Umwelt interagieren.

Virtuelle Immobilienbesichtigung

Die Lösung heißt: virtuelle Immobilienbesichtigung. Sicherlich haben auch Sie bereits die eine oder andere Video- oder 3D-Visualisierung gesehen, die auf einfachste Weise einen detaillierten Rundgang durch einen Raum ermöglicht. Doch trotz großer Beliebtheit bei den Kunden, werden virtuelle Touren immer noch nicht von allen Unternehmen angeboten. Daher entscheiden sich viele Kunden oft für die wenigen Unternehmen, die dieses effektive Tool der virtuellen Immobilienbesichtigung bereits einsetzen.

Virtuelle Besichtigung als Vorteil bei Immobilienverkäufen

Für Unternehmen, die Immobilien verkaufen, sind diese virtuelle Besichtigungen von großem Nutzen.  Sie bieten nicht nur einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz, sondern maximieren auch Gewinne und minimieren Kosten. Doch sehen wir uns die Vorteile der virtuellen Touren für den Verkauf von Immobilien genauer an.

Einen bleibenden Eindruck beim Kunden hinterlassen

Virtuelle Besichtigungen von Immobilien hinterlassen unkompliziert, praktisch und sofort einen bleibenden Eindruck bei Ihren Kunden. Noch vor einigen Jahren mussten die Kunden Telefonnummern aus Anzeigen sammeln, Adressen in Notizbücher schreiben und lange, mühsame Fahrten auf sich nehmen, um eine Immobilie zu besichtigen. Heutzutage muss nur noch eine Website aufgerufen werden und die entsprechende Immobilien kann sofort virtuell besucht werden. Nach dem Betrachten einer farbenfrohen und realistisch erscheinenden virtuellen Tour entsteht ein bleibender Eindruck, ein lebendiges Bild im Kopf des Kunden. Egal wie viele weitere Standorte danach noch besichtigt werden.

Realistische Vorstellung für den Kunden erschaffen

Nicht jeder Kunde ist in der Lage, den Bauplan eines Gebäudes zu verstehen. Und noch weniger schaffen es, einen Raum in ihrer Vorstellung zu visualisieren. Mithilfe einer virtuellen Tour ist für jeden Kunden sofort die Aufteilung einer Wohnung oder eines Hauses leicht erfassbar. Darüber hinaus entsteht sofort eine sehr persönliche Vorstellung, selbst im virtuell besuchten Objekt präsent zu sein. Um herauszufinden, ob die Immobilie für den Käufer überhaupt geeignet ist, reicht es bereits, ihn mit einer virtuellen Tour durch die Räume zu führen.

Virtuelle Rundgänge schaffen Vertrauen

Ein weiterer Vorteil von virtuellen Rundgängen für Kunden ist, dass sie die Immobilien vollständig betrachten können. Jeder weiß, dass beim Verkauf von Wohnungen oft versucht wird, nur Fotos aus den vorteilhaftesten Blickwinkeln zu machen und alle Nachteile zu verbergen. Bei einer virtuellen Immobilienbesichtigung kann sich der Kunde sicher sein, dass er das gesamt Objekt gründlich untersuchen kann und keine bösen Überraschungen erleben muss.

Zeitersparnis für Verkäufer und Käufer

Anstatt viel Zeit mit Rundgängen vor Ort mit jedem einzelnen potenziellen Käufer zu verbringen, kann mithilfe virtueller Führungen viel Zeit und damit Geld gespart werden. Das stellt auch für den Kunden selbst einen großen Vorteil dar, da er keine Zeit für die Anfahrt mehr aufbringen muss, sondern in seinen eigenen vier Wänden lediglich seinen Computer benutzen muss. Besonders wenn der Käufer nicht vor Ort lebt, kann das von Bedeutung sein. Internationale Kunden müssen so nicht zwingend aufwändige Reisen unternehmen, sondern können einfach einen virtuellen Rundgang durch das jeweilige Objekt erleben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.